Borschtsch

Entweder man liebt sie oder wird ohne sie sein Leben verbringen - dazwischen gibt es nichts!

Rote Rübe

Borschtsch

Wertvolles Wintergemüse

Ein hoher Gehalt an Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure macht die Roten Rüben zu einem wertvollen Gemüse, egal, ob roh oder gekocht, Rübe und/oder Blätter gegessen werden. Die Rote Rübe ist  wie Mangold reich an Oxalsäure und kann bei falscher Lagerung aus gespeicherten Nitraten (Dünger, Gülle) toxische Nitrite bilden.

Und so geht´s

Rote Rüben, Kartoffeln, Möhre und Staudensellerie in kräftig gesalzenem Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Bei geringer Hitze weiterköcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Inzwischen in einer Pfanne Zwiebeln, Knoblauch und Paprika in Öl andünsten, dann mit Tomatensaft, Wirsing und Bohnen in den Topf mit dem Gemüse geben. Etwa 5 Min. köcheln lassen. Mit Essig, Zucker und Pfeffer würzen und abschmecken.

So schmeckt´s

In Suppentellern mit einem Klecks Sauerrahm servieren.

Wir benötigen für 4 Personen:


  • 40 dag Rote Rüben, geschält
  • 20 dag Kartoffeln, festkochend, geschält
  • 1 Möhre, geschält
  • Rote Rüben, Kartoffeln und Möhre kleinwürfelig geschnitten
  • 2 Stangen Staudensellerie + Blätter, 1 cm-Stücke
  • 3/4 l Wasser
  • Salz
  • Öl
  • 1  Zwiebel + 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 grüne Paprikaschote, entkernt & gehackt
  • 300 ml Tomatensaft
  • 150 g Wirsing, nudelig geschnitten
  • 300 g Rote Bohnen (Dose)
  • 1 EL Rotweinessig
  • 1 TL brauner Zucker
  • Sauerrahm