Eierschwammerl / Pfifferling – Risotto

Leckeres Rezept mit dem beliebten Speisepilz

Eierschwammerl Risotto

Eierschwammerl Risotto

Das Eierschwammerl, auch Pfifferling oder Rehling genannt, ist ein beliebter Speisepilz, der sich auch zum Trocknen eignet. Man findet ihn in Nadel- und Laubwäldern, je nach Wetterlage von Juni bis Oktober.
Der Name „Eierschwammerl“ spricht für sich – so wird die Farbe des Pilzes als dottergelb bezeichnet. Er hat jedoch wegen vieler unverdaulicher Substanzen nur einen geringen Nährwert.
Beim Aufwärmen von Pilz-Gerichten gilt: nach Aufbewahrung im Kühlschrank (!) ist ein einmaliges Aufwärmen möglich, öfters sollte das Gericht jedoch nicht erwärmt werden, da Eierschwammerl wie alle Pilze leicht verderblich sind.

Wir stellen Ihnen unser Eierschwammerl Risotto vor

Und so geht´s:

Die Eierschwammerln putzen, wenn nötig, kurz mit Wasser abschwemmen und große Pilze in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln würfelig schneiden, Butter in einem Topf zergehen lassen und die Pilze und Zwiebeln anrösten. Anschließend den Risottoreis dazu geben und mitrösten, bis er glasig ist. Gemüsebrühe erhitzen. Das Risotto mit Weißwein aufgießen und einkochen lassen, nach und nach unter gelegentlichem Rühren mit der heißen Gemüsebrühe aufgießen und ca. 30 min. garen lassen (immer wieder kosten). Salz, Pfeffer und den geriebenen Parmesan dazu geben und abschmecken. Mit ein wenig Olivenöl verfeinern, Petersilie hacken, unter das Risotto rühren und servieren.

Dazu schmeckt´s:

Mit einem gekühlten guten Weißwein servieren.

Sie brauchen:


  •  300 g Eierschwammerl
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Butter
  • 250 g Risottoreis
  • 100 ml Weißwein
  • 50 g Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Olivenöl
  • 1 kleiner Bund Petersilie