Gartengeräte einwintern

Richtig gepflegt sind die Geräte im Frühjahr sofort wieder einsetzbar.

Gartengeräte richtig einwintern

Richtige Pflege und Einwinterung der Geräte

Der Gartengeräte und auch der Gärtner dürfen im Winter eine Pause machen. Doch damit das alte Sprichwort nicht eintrifft:

„Wer rastet der rostet“

müssen einige Vorkehrungen getroffen werden. Eine letzte gründliche Reinigung und Pflege ist noch notwendig, bevor die wohlverdiente Pause beginnt.

So können Sie auch im Frühjahr gleich die ersten wärmeren Tag mit Begeisterung nutzen – Alle Geräte sind dann nämlich sofort einsatzbereit. Ein weiterer Vorteil ist dass die Geräte durch diese Vorkehrungen auch länger halten. Wer diese wichtige Arbeit nicht durchführt könnte im Frühjahr überrascht werden – rostige Geräte, eingestaubt und von Spinnweben umgeben führen oftmals zu einer Fahrt in den nächsten Fachbetrieb um das beschädigte Gerät zu ersetzen. Günstiger ist es die alten Geräte gut zu pflegen und richtig einzuwintern. So überstehen die Gartengeräte den Winter unbeschadet.

Grundreinigung des Rasenmähers

  • Rasenmäher gründlich reinigen, Schmutz und Gras entfernen
  • Klingen ausbauen und nachschleifen
  • Tank füllen, den Benzinhahn zudrehen und den Rasenmäher so lange laufen zu lassen bis er von selbst ausgeht – so ist der Tank voll, der Vergaser und alle Leitungen jedoch leer
  • Ölwechsel durchführen
  • Gehäuse einsprühen als Schutz vor Rost
Rasenmäher

Richtig Reinigen und Pflegen

  • Alle Metallteile der Gartengeräte sollten gründlich gereinigt werden. (groben Schmutz abklopfen oder mit einer groben Bürste entfernen, anschließend mit Schwamm und Wasser nachputzen und ganz wichtig: gründlich abtrocknen) Danach die Geräte mit etwas Pflanzenöl oder Fett einreiben. Öl ist hierbei empfehlenswerter, einfaches Pflanzenöl genügt (Federn nicht vergessen). Kanten können nun nachgeschliffen werden.
  • Gartenschlauch richtig lagern. Hierfür den Schlauch ganz entleeren – so wird ein durchfrieren des Schlauches und platzen verhindert. Beim aufrollen des Schlauches darauf achten dass dieser an keiner Stelle geknickt ist. Löcher flicken oder ausschneiden und mit Schlauchverbindungen wieder zusammenfügen.
  • Gartenscheren reinigen, schleifen und ebenfalls einölen
  • Die Schubkarre sollte ebenfalls gründlich gereinigt werden, die Reifen falls notwendig aufgepumpt werden und Radlager gefettet werden. Prüfen Sie ob die Griffe noch gut halten oder ausgebessert oder gar neue Griffe notwendig sind.
  • Elektrische Geräte müssen frostsicher gelagert werden. Geräte mit Lithium-Ionen-Akkus sollten vor dem Einwintern auf ca. 2/3 ihrer Ladekapazität aufgeladen werden und müssen in der Winterpause nicht nochmals aufgeladen werden. Geräte mit Metall-Hybrid oder Nickel-Cadmium Akkus sollten hingegen alle paar Monate (ca. alle 2 Monate) aufgeladen werden. Hier muss man ein gänzliches entladen (Tiefenentladen) unbedingt vermeiden, da die Geräte sonst unbrauchbar sind.

Notwendige Reparaturen durchführen

Nun ist auch genügend Zeit anfallende Reparaturen durchzuführen. Abgebrochene oder lockere Stile austauschen und fest schrauben, und alle weiteren Dinge für die während der intensiven Garten-Monate keine Zeit geblieben ist.

Nur mit gut gewartetem Werkzeug kann man direkt ins nächste Gartenjahr starten!

Autor

Garteln ist das neue Yoga, Unkraut zupfen Meditation