Käseomelette mit Lauch-Möhren-Füllung

Eine pikante Variante der süßen Omeletten

frischer Lauch

Käseomelette mit Lauch-Möhren-Füllung

Das Omlette ist ein international beliebter Eierkuchen aus Ei, Milch, Mehl, der in der Pfanne gebacken wird.
In Österreich Palatschinken genannt, in Deutschland bekannt unter Pfannkuchen, in Frankreich die dünnere Variante als Crêpes, als Flädle in Schwaben, in Rußland heißen sie Bliny …Der große Vorteil der Omletten – es ist ein Gericht das schnell gekocht ist, überaus schmackhaft und vielseitig ist – je nachdem welche Zutaten man hinzugibt kann man sie süß oder pikant und in endlos vielen Varianten genießen.

Und so geht´s:

Die Milch mit dem Wasser, Dinkel, Käse und Salz verrühren und kurz quellen lassen. Die Sonnenblumenkerne ohne Fett leicht anrösten. Den Lauch putzen, waschen und in schmale Streifen schneiden, die Möhren ebenfalls putzen, waschen und grob reiben.
Das Gemüse in ein wenig Salzwasser zugedeckt einige Minuten bißfest dünsten, anschließend 1 EL Butter, Crème fraîche und die frischen Kräuter unterziehen und abschmecken.
Die Eidotter in den Teig rühren; die Eiweiß werden zu Schnee geschlagen und ebenfalls untergehoben.
Etwas Butter oder Öl in einer mittelgroßen Pfanne erhitzen, einen kleinen Schöpfer Teig darin verteilen, zugedeckt auf der einen Seite und nach dem Wenden offen auf der anderen Seite backen. Damit die ersten Omletten nicht kalt werden stellt man diese bei 50° im Backrohr warm bis der Teig aufgebraucht ist.
Die Omeletten anschließend mit dem Gemüse und den Sonnenblumenkernen füllen und zusammenklappen.

Wir benötigen für 2 Personen:


  • 200 ml Milch
  • 70 ml Wasser (Mineralwasser lockert den Teig)
  • 120 g Dinkel (fein gemahlen)
  • 2 EL geriebener Hartkäse
  • 1 Prise Meersalz
  • 2 Eidotter
  • 2 Eiweiß
  • 1 EL Butter oder Öl (für die Füllung)
  • 4 EL Sonnenblumenkerne
  • 250 g Lauch
  • 200 g Möhren
  • Meersalz
  • 1 EL Butter
  • 3 EL Crème frâiche
  • 2 EL frische Petersilie & Kerbel, gehackt