Steckerlbrot

Die Herbsttage ausnutzen und Kindern eine Freude machen

Steckerlbrot

Die Tage werden nun langsam kürzer und kälter. Der Herbst hält Einzug. Zeit also die letzten Lagerfeuer des Jahres zu entfachen und den Nachwuchs mit selbst gemachten Steckerlbrot zu verwöhnen. Den Teig bereitet man am Besten mit den Kindern vor – die meisten sind begeistert und helfen mit großem Eifer mit. Das Rezpt ist einfach und schnell zubereitet – sozusagen “kinderleicht”

Und so geht´s:

2/3 des Wassers mit dem Salz und Mehl mischen. Olivenöl und den im restlichen Wasser aufgelösten Germ der Masse hinzugeben. Anschließend kräftig kneten – hierbei helfen Kinder immer besonders gerne. Je nach Geschmack kann man Speck, Tomaten oder Kräuter hinzufügen. Nun wird der Teig mit einem Geschirrtuch abgedeckt und an einen warmen Ort gestellt wo er gehen kann. Ist der Teig aufgegangen (ca. doppelt so groß) dann in gleich große Portionen teilen, kurz kneten, ausrollen und in schmale Streifen schneiden, die man um den Stock wickelt.

Das Steckerlbrot nun im Lagerfeuer unter ständigem drehen backen bis es sich leicht vom Stock lösen lässt.

Wir benötigen:


  • lange Stöcke
  • 500 g Vollkornmehl
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL  Salz
  • 1 Würfel Hefe (Germ)
  • 4 EL Olivenöl
  • je nach Geschmack können Speck, Tomaten oder Kräuter dem Teig hinzugefügt werden
Autor

Garteln ist das neue Yoga, Unkraut zupfen Meditation