Wunderschöne Winterblüher

Auch im Winter muss man nicht auf eine schöne Blütenpracht verzichten. Winterblüher setzen auch bei Schnee und Eis Farbakzente im Garten.

Christrose

Winterzeit - Ruhezeit im Garten

Im Winter kehrt auch im Garten Ruhe ein – aber deshalb muss dieser nicht trist und grau sein – mit den wunderschönen Winterblühern ist der Garten auch in der kalten Jahreszeit eine Augenweide. Sie beleben den Garten selbst bei Eis und Schnee – und blühen wenn sonst keine Blumen mehr im Garten steht. An milden und sonnigen Wintertagen öffnen sie ihre Blüten und lassen das Herz höher schlagen.
Winterblüher wie zum Beispiel der Schneeball, die Christrose, Alpenrose, Zaubernuss oder Winter-Jasmin beleben den Garten auch bei Eis und Schnee. Die Pflege der Winterblüher ist einfacher als gedacht, denn sie benötigen keinerlei Aufmerksamkeit. Feuchtigkeit wird ihnen über Schnee oder Regen gegeben, die Schneelast rutscht von alleine herunter, und auch der Frost kann ihnen nichts anhaben.
Wenn Sie sich an diesen schönen Winterblühern erfreuen möchten können Sie diese noch rasch pflanzen.

Christrose und Lenzrose

(Helleborus niger) (Helleborus hybridus)

Die Christrose ist mit ihren großen und auffälligen Blüten eine traumhafte Augenweide im Wintergarten. Sie blüht in rosigem Rot oder auch strahlendem Weiß auch im tiefsten Winter. Die Blütezeit ist von Dezember bis März, die Pflanze ist sehr pflegeleicht und überaus robust. Einzig bei dem Boden ist die Christrose anspruchsvoll – sie bevorzugt einen kalkhaltigen und humusreichen Boden.

Die Lenzrose blüht hingegen erst ab Februar und es gibt sie mittlerweile in unzähligen Farb- und Formvarianten. Sie erblühen in Weiß, Rosa, Purpur bis hin zu Schwarz. Die Lenzrose ist eine reine Kunstblume die durch Kreuzungen verschiedener Helleborus – Arten gezüchtet wurde. Die Lenzrose fühlt sich unter Gebüschen und nahe an Waldrändern besonders wohl.

Christrose

Winter-Jasmin

(Jasmin nudiflorum)

Winter Jasmin blüht von Dezember bis März in leuchtend gelben Sternblüten. Die Pflanze kann bis zu 3 Meter hoch wachsen und bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Strauch hat lange dünne Triebe und benötigt Halt, den ihm ein Zaun, oder Rankelement geben.

Winter Jasmine

Winter-Schneeball

(Viburnum bodanantense)

Der dekorative Winter-Schneeball ist weit verbreitet und ist oftmals in Gärten und Parks vertreten. Er beginnt ab November zu blühen und bringt in der tristen Jahreszeit Farbe und Duft in den Garten. Die Hauptblütezeit liegt zwischen März und April. Im Herbst verfärben sich die Blätter des Zierstrauchs wunderschön rot und bringen nochmal Abwechslung in den Garten. Die Pflanze bevorzugt feuchten und nährstoffreichen Boden und einen sonnigen bis halbschattigen Standort.

Winter-Schneeball

Zaubernuss

(Hamamelis mollis Pallida)

Die Zaubernuss blüht von Januar bis März in den Farben gelb, goldgelb, kupfer, orange bis hin zu rot und bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Strauch der Zaubernuss wird bis zu 4 Meter hoch.

Zaubernuss
Autor

Garteln ist das neue Yoga, Unkraut zupfen Meditation