Eine kulinarische Reise durch die Südsteiermark

Die “Steirische Toskana” hat ihren Besuchern viel zu bieten – regionale Produkte, Spezialführungen, Verkostungen und viel Liebe zum Detail.
Der himmlische Genuss regionaler Produkte, spannende Geschichten der Erzeuger, Verkostungen und heimische Gemütlichkeit, begleiten Sie auf unserer Reise durch die eindrucksvolle Südsteiermark.

Kulinarische Reise durch die Südsteiermark - erleben Sie die "steirische Toskana"

Station 1 - Weingut Erich & Walter Polz

Unsere Tour beginnt in einem Familienbetrieb mit viel Liebe zum Detail – dem Weingut Erich & Walter Polz.

Das Weingut Polz am Grassnitzberg in der Südsteiermark wird mittlerweile schon in der 3. Generation weitergeführt. Neben den über Jahrzehnte gesammelten Erfahrungen, vereint das Weingut einen hohen Qualitätsanspruch, Liebe zum Detail und einer der besten Lagen. Die idealen geologischen Bedingungen zeichnen die klassischen Steirischen Weine mit zarter Fruchtigkeit und Klarheit aus, die Lagenweine mit Charakter und Einzigartigkeit. Die Einzellagen Grassnitzberg, Hochgrassnitzberg, Obegg und die Theresienhöhe sind das Herzstück der Winzer. Die Böden sind reich an Mergel, Schiefer und Muschelkalk, die Niederschläge gut verteilt und die reichlichen Sonnenstunden machen ihre Weine besonders schmackhaft.

 Das Weingut Erich & Walter Polz auf der Karte

 

Weingut erich & Walter Polz

Station 2 - Weingut Sattlerhof

Weiter geht es zum Weingut Sattlerhof – einem Weingut mit 30 Jahren Erfahrung und Tradition.

Der Sattlerhof liegt südlich von Gamlitz, in Sernau, auf einem steilen Hügel mit einem traumhaften Blick auf die idyllische Landschaft.  Der Familienbetrieb wird bereits mehr als 30 Jahre geführt, mit dem Erfolgsgeheimnis von Tradition und Innovation. Engagiertes, naturnahes Arbeiten, eine ständige Weiterentwicklung der Weinbereitungsmethoden und der Kellertechnik machte sich durch den wohl-verdienten internationalen Stellenwert und der Anerkennung unzähliger Weingenießer bezahlbar. Die drei Spitzenlagen weisen Böden mit kalkhaltigen Sanden mit Hellglimmer, feine Sandböden mit schottriger Auflage und Böden aus Muschelkalk und Korallenkalk auf und verleihen so dem Wein seine unverkennbare Finesse. In dem eigens eingerichteten Degustationsraum finden des Öfteren Weinverkostungen statt, wo Weine des aktuellen Programmes vorgestellt und verköstigt werden.

Das Weingut Sattlerhof auf der Karte
Weingarten

Station 3 - Weingut Hannes Sabathi

Unsere nächste Station ist das Weingut Hannes Sabathi.

„Hannes Sabathi ist ein wilder junger Winzer, der sich nicht davor fürchtet neue Wege zu gehen“ – so beschreibt man den engagierten Weinmacher. Die eindrucksvolle Authentizität und die Verbundenheit zur Erde, spiegelt sich in seinen Weinen und Weingärten wieder. Dass seine Weine auch Kanten und Ecken haben und nicht dem Mainstream entsprechen, macht den Weinmacher bei den Konsumenten so beliebt und sorgt für reichlich Gesprächsstoff. Das Weingut am Kranachberg wurde mehr als 100 Jahre lang als gemischte Landwirtschaft geführt und seit 1999 hauptsächlich dem Weinanbau gewidmet. Die Lage Jägerberg mit sandig-lehmigen und kalkhaltigen Bodenstrukturen, sowie die Lage Kranachberg, die sich durch einen durchlässigen, sandigen Schotter auszeichnet, prägen die Weine mit einer eleganten Charakteristik und Persönlichkeit. Zur Erhaltung einer nachvollziehbaren Linie wurden die Weine in die Kategorien Steirische Klassik, Gamlitz, Lagen und Reserve gegliedert.

Das Weingut Sabathi auf der Karte
Weinsorten

Station 4 - Weingut Skoff

Weiter geht es in das Weingut Skoff, die den Wein leben.

Unter der Philosophie „Wein ist Leben. Unser Leben ist Wein“ wird im Weingut Skoff das Lebensgefühl Wein großgeschrieben. Die Kombination von 31-jähriger Weinerfahrung und jungen Ideen, die in zahlreichen Weinreisen durch Chile, Neuseeland und Südafrika gesammelt wurden, verleiht dem Weingarten seine individuelle Note. Das stetige Streben nach einer Qualitätsverbesserung und einer Erweiterung der Lagen und des Weingutes, sowie die Hingabe zum Produkt sind ein gut gehütetes Geheimnis der Winzer. Die Reben sind in drei Lagen gepflanzt – Grassnitzberg, Hochsulz und Obegg. Die Vielfältigkeit der Lagen reicht von alten Silt-Sandstein und Kalk über Muschelkalkböden bis hin zu sandigem Oberboden. Die Verbundenheit der Familie zu den edlen Tropfen mit der perfekten Sonnenausrichtung der Lagen, die optimale Reifung und die mineralischen Böden bilden die Grundlage der Weine.

Das Weingut Skoff auf der Karte
Weingarten

Station 5 - Weingut Tement

Unsere letzte Station führt uns in einen Weinbau zwischen Tradition und Moderne – dem Weingut Tement.

Auf einem kleinen Bergplateau der Riede Zieregg findet man das Weingut Tement. Hier vinifiziert man Jahr für Jahr frische und fruchtige Weine, welche als „Steirische Klassik“ vermarktet werden. Die Lagenweine verfügen über einen außergewöhnlichen Terroircharakter, die bis zur Abfüllung in kleinen Holzfässern heranreifen. Die Weingärten befinden sich in zwei Lagen: der ersten STK Lage und der großen STK Lage. Die Weine weisen einen besonderen regionstypischen Geschmack, Eigenständigkeit und Charakter auf und die Bewirtschaftung der Weingärten erfolgt besonders nachhaltig und naturnah. Der Schwerpunkt der Weinproduktion liegt bei den weißen Traubensorten, daher werden im Weingarten hauptsächlich Welschriesling, Sauvignon Blanc, Gelber Muskateller, Weißburgunder, Morillon und Traminer ausgebaut. Die Palette reicht von fruchtig frischen Weinen bis hin zu mineralisch, tiefgründigen Weine mit Lagerfähigkeit. Mit dem Wissen, dass Qualität im Weingarten wächst, bemüht sich der Familienbetrieb stets, diesen Anforderungen auch treu zu bleiben.

Das Weingut Tement auf der Karte
Weinrebe